ÜBER DIE TOUR

Die Südküste Islands bietet viele Naturwunder und urige Dörfer die Sie entdecken können.

Höhepunkte

  • Islands Südküste
  • Reynisfjara schwarzer Sandstrand
  • Seljalandsfoss Wasserfall
  • Skogafoss Wasserfall
  • Dorf Vik
  • Reynisdrangar Felsspitzen
  • Solheimajökull-Gletscher

Während dieser Tour fahren wir über Lavafelder, an Bergen und Gletschern vorbei zum südlichsten Punkt der Insel. Wir machen Halt an den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skogafoss, dem Solheimajokull Gletscher und an dem schwarzen Sandstrand von Reynisfjara mit seinen zahlreichen Vogelarten, einzigartigen Basaltsäulenklippen und beeindruckenden Felsen vor der Küste.

  • Gratis W-Lan
  • Persönliche Erfahrung
  • Vertrauenswürdiger Reiseveranstalter
  • Lokale Guides
Verfügbarkeit All Year
Dauer ~10 Stunden
Abfahrt ab Reykjavik
Schwierigkeit Einfach Geeignet für die meisten Menschen in gutem Zustand.
Verhältnis 1:19 Guide to client ratio
TREFFEN VOR ORT No
Mindestalter 6 Jahre
ABHOLSERVICE Yes

Ab

12 990
Per Adult
    • Keine buchungsgebühren
    • Schnelle & sichere bezahlung
    • Beste preisgarantie
Loading...

WAS IST INBEGRIFFEN

Inklusive

  • Abholservice und Rückfahrt nach Reykjavik
  • Kostenloses WiFi im Minibus
  • Eine professionell geführte Südküstentour

Mitzubringen

  • Warme Kleidung
  • Stabiles Schuhwerk
  • Spikes, die über die Schuhe passen
  • Extra Halt geben (im Winter)

Nicht Inklusive

  • Mittagessen (wir machen eine Mittagspause in einem Lokal/Restaurant)

Contact us for more Information about this tour

REISEROUTE

Tourbeschreibung

Wir verlassen Reykjavík in Richtung Osten und fahren auf den Mittelatlantischen Rücken der sich dort erhebt durch Lavafelder, an geothermischen Kraftwerken vorbei die der Region einen geheimnisvollen Flair verleihen zusammen mit dem "süßen Duft" von Schwefel der in der Luft hängt. Wir setzen die Fahrt fort über einen Bergpass und in das Flachland von Südisland. Wir passieren die "Dampfende Stadt" Hveragerdi (wörtlich: der Garten der heißen Quellen) mit seinen vielen Gewächshäusern und der größten landwirtschaftlich genutzten Region Islands. Vorbei an grasenden Islandpferden (nicht Ponys!) die ein gutes Fotomotiv bieten.

Wenn wir Eyjafjoll (Inselberge) erreichen haben wir eine gute Sicht auf die Westmännerinseln und den berühmten Vulkan Eyjafjallajokull der 2010 ausgebrochen ist. Der bedeutende Wasserfall Seljalandsfoss mit einer Höhe von 60 m und Skogafoss der an der Seite des Eyjafjoll herabstürzt bieten eine außergewöhnliche Möglichkeit sie aus der Nähe zu erleben.

Wir fahren direkt durch das Farmland und die Sandebenen südlich des Solheimajokull Gletschers welcher ein Auslassgletscher des viert größten Gletschers, Myrdalsjokull, auf Island ist. Wir machen einen Abstecher an den Rand des Gletschers wo wir einen kurzen Spaziergang machen um die ungewöhnlichen Formationen der Landschaft aus Eis, Bergen und Wasser zu erkunden.

 

Als Nächstes halten wir am dramatischen schwarzen Sandstrand Reynisfjara. Kräftige Wellen haben die Küste und die Basaltklippen geformt und somit eines der berühmtesten Naturwunder der Region geschaffen. Das Kliff mit seinen Höhlen und die Reynisdrangar Felsnadeln vor der Küste befinden sich hier. Der lange und völlig schwarze Sandstrand reicht bis zu der 120 m hohen Dyraholaey Landzunge dem südlichsten Punkt Islands. Die Klippen bieten einer Vielzahl von verschiedenen Vogelarten eine Heimat und man kann dort Eissturmvögel, Lummen, Tordalke, Tölpel und verschiedenste Arten von Möwen sehen. Während der Sommermonate beherbergen sie auch eine große Papageientaucherkolonie.

Vík ist eine kleine Stadt wo wir den örtlichen Woll- und Souvenirladen besuchen werden. Der Ort ist der südlichste der Insel und umgeben von schönen Tälern, Stränden, Klippen und Bergen. Das Dorf hat ca. 300 Einwohner und ist 192 km von Reykjavík entfernt.

Anschließend fahren wir weiter nach Osten an den Klippen des Eyjafjoll entlang zum Wasserfall Skogarfoss. Hier haben wir die Möglichkeit zu dem Wasserfall hochzulaufen und seine beeindruckende Kraft von oben zu betrachten. Mit 25 m Breite ist der Skogafoss einer der größten der Insel und auf Grund der großen Menge an Gischt die versprüht werden ist an sonnigen Tagen immer ein Regenbogen zu sehen.

Seljalandsfoss ist einer der wenigen Wasserfälle bei denen man hinter das herabströmende Wasser gehen kann und durch den Wasserfall nach draußen blicken kann. Das Wasser fällt in einem majestätischen Bogen von den altertümlichen Meeresklippen und stürzt mit einer immensen Kraft in ein tiefes Becken zu unseren Füßen.

Nach einem ereignisreichen Tag ist es nun Zeit für die Rückkehr nach Reykjavík. Wir nehmen eine ganze Reihe schöner Bilder und Erinnerungen von der Südküste mit, von einem Ort den Sie vielleicht eines Tagen wieder besuchen werden.

VERWANDTE TOUREN