All restrictions in Iceland are lifted! | Get information about COVID - 19 in Iceland & Canada. Learn more

ÜBER DIE TOUR

Wussten Sie, dass 100 % des Stroms in Island aus erneuerbaren Energien stammt? 75 % davon stammen aus Wasserkraftwerken und die restlichen 25 % aus Geothermie. Erdwärme wird nicht nur zur Stromerzeugung, sondern auch zur Erholung genutzt! Baden Sie in einem geothermischen Pool und fühlen Sie sich wie ein echter Isländer!

Höhepunkte

  • Hellisheiðarvirkjun Geothermal Kraftwerk
  • Ljósafoss Kraftwerk
  • Laugavatn See
  • Geothermalbad Fontana
  • Friðheimar Grünes Haus
  • Kerið-Krater

Island ist ein echter Vorreiter, wenn es um nachhaltige Energie geht. Während dieser Tour reisen wir durch Island, um eine nachhaltige Lebensweise zu erleben. Während dieser Nachhaltigkeitstour mit Fokus auf erneuerbare Energien und Ökostrom besuchen wir ein geothermisches Kraftwerk, ein Gewächshaus und ein Kraftwerk. Schließlich werden wir in einem geothermischen Pool eintauchen, um uns zu entspannen.

Diese Tour ist Teil unseres Klimaschutzprogramms.

Ab

891
Per
Adult
  • Nachhaltige Tour
  • Privatreisen
  • Bildungstour
  • Keine buchungsgebühren
  • Schnelle & sichere bezahlung
  • Beste preisgarantie
  • Betrieb mit unserem vertrauenswürdigen Partner

WAS IST INBEGRIFFEN

Inklusive

  • Hotelabholung und -abgabe im Großraum Reykjavík
  • Transport in einem Privatfahrzeug
  • Englischsprachiger Guide
  • Erlebnis Roggenbrot
  • Mittagessen in Friðheimar
  • Geothermalbad Fontana

Mitzubringen

  • Feste Schuhe
  • Warme Kleidung
  • Badeanzug
  • Handtuch

Nicht Inklusive

  • Snacks & Getränke

Contact us for more Information about this tour

REISEROUTE

Informationen

Nachdem wir Sie an Ihrem Hotel in Reykjavík abgeholt haben beginnen wir die Fahrt in Richtung Süden auf der Straße Nr. 1. Wie passieren einige Flüsse und Seen während wir die Stadt durch die Parkregion Heiðmörk verlassen. Die Fahrt bis zu unserem ersten Stopp sollte nicht länger als 20 min. dauern nachdem wir alle Teilnehmer abgeholt haben.

Unser erster Halt wird am Hellisheiðarvirkjun sein, wo das Geothermie Kraftwerk 300 MW generiert. Die Energie ist ausschließlich aus heißem Wasserdampf gewonnen der aus Öffnungen im Boden aufsteigt. Nahe der Bundesstraße Nr. 1 gelegen wurde das Kraftwerk 2006 in Betrieb genommen und hat seine Leistungsfähigkeit seither jährlich gesteigert.

Es gibt viele Bohrlöcher in der Gegend. Um den Dampf, der sich weit unter der Erdoberfläche befindet, zu erreichen müssen tiefe Bohrungen angelegt werden. Am Hellisheiði machen wir halt und schauen uns ein von 50 solcher Ausschachtungen an. Sie reichen von 1.000 - 2.000 m tief und wurden vorgenommen um den Output des Werks zu steigern. In der letzten (5. Phase) Phase wurden 2 x 45 MW hinzugefügt und wurden 2011 in Betrieb genommen.

Zum Schluss besuchen wir Kerið, ein vulkanischer Kratersee gelegen in der Gemeinde Grímsnes. Zu Beginn wurde angenommen, dass der See durch eine riesige Explosion entstanden sei (so wie es normalerweise der Fall ist), Untersuchungen haben jedoch jetzt gezeigt, dass es wahrscheinlicher ist das Kerið ein Kegelvulkan war der seine Magmakammern vollständig geleert hat. Anschließend kollabierte der Kegel in die Magmakammer was die intensive rote Farbe erklärt die nun sichtbar ist. Teile des Kraters sind mit grünem Moos bedeckt was einen beeindruckenden Kontrast zu dem Rot bildet.

Friðheimar liegt am Golden Circle, nur 30 Minuten vom berühmten Wasserfall Gulfoss entfernt und ist eine familiengeführte Tomatenfarm, die Mittagessen direkt im Gewächshaus anbietet. Die Tomaten wachsen hier das ganze Jahr über trotz des manchmal rauen isländischen Wetters – reichlich Vorräte an geothermischem Wasser heizen Gewächshäuser auf. Durch den Einsatz moderner Technologie und nachhaltiger Energie bleibt das Gewächshaus das ganze Jahr über auf der perfekten Temperatur, Feuchtigkeit, Kohlendioxid und Beleuchtung.

Nächster Halt Fontana, neben dem Laugavatn See gelegen. Hier halten wir fürs Mittagessen. Sie können zwischen einer Vielzahl von Gerichten und regionalen hergestellten Delikatessen wählen. Forelle, im heißen Boden gebackenes Roggenbrot, Gemüse aus einem isländischen Gewächshaus, belegte Brote und vieles mehr. Wir gehen auch auf das Dach und genießen die schöne Aussicht auf die Berge, Seen und den Dampf der heißen Quellen. Ein kleiner Verdauungsspaziergang zu den Quellen ist auch möglich. Drei heiße Quellen sind relativ nahe beieinander gelegen die sich in Größe und Temperatur unterscheiden.

Wir besuchen das älteste Kraftwerk im Fluss Sog. Das Ljósafoss Kraftwerk besteht seit 1937 und wurde mit zwei Turbinen in Betrieb genommen die zusammen einen Output von 8,8 MW erzielten. Eine dritte wurde 1944 hinzugefügt was zu weiteren 6,5 MW Leistung führte. Das Werk hat seinen Namen von dem nahegelegenen Wasserfall Ljósafoss was passenderweise "Licht Fälle" bedeutet. Unser Besuch umfasst eine Tour durch die Anlage und bietet eine gute Ausrede die gigantischen, alten Turbinen aus der Nähe zu betrachten. Sie können auch alle Fragen stellen die Sie zu dem Kraftwerk haben oder was Sie schon immer mal über ein Geothermie Kraftwerk wissen wollten. die Seen Úlfljótsvatn und Thingvallavatn bieten eine malerische Kulisse für diesen aufschlussreichen Stopp.