Ihr Leitfaden Für Das Fahren In Island

Lernen Sie Über Strassen, Wetterherausforderungen Und Fahrgesetze In Island

|Mai 24, 2021

Leere Straßen, so weit das Auge reicht, die Freiheit, anzuhalten und zu erkunden, wann immer Sie wollen, das Reisen im Ausland nur in Begleitung Ihrer Familie und Freunde... Ein Roadtrip in Island klingt magisch, nicht wahr


Das ist unbestritten, aber das Fahren in Island birgt einige Herausforderungen, die nur wenige im Voraus bedenken. Abgesehen von den strengen isländischen Fahrgesetzen und -vorschriften, über die Sie sich vor Ihrer Reise informieren müssen, gibt es noch eine Menge mehr, um in Island sicher zu fahren.

Lesen Sie diesen Leitfaden, um mehr über die isländischen Fahrgesetze und Straßentypen, Wetter- und Straßenbedingungen, auf die Sie achten sollten, Tipps für Mietwagen und vieles mehr zu erfahren!

Tipp: Bookmarken Sie diese Seite. Vielleicht möchten Sie Ihr Wissen auffrischen, bevor Sie sich auf den Weg machen!

TIPPS FÜR DIE ANMIETUNG EINES AUTOS IN ISLAND

Die Hauptstraßen in Island sind glatt, gut gewartet und absolut sicher zu befahren. Aber wenn Sie sich in ländlichere Gegenden wagen wollen, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen beim Mieten eines Autos in Island nützlich sein werden:

  • Ziehen Sie ein Fahrzeug mit Allradantrieb in Betracht. Das Wetter wird rau und die Fahrbedingungen werden rau, so dass während des Winters ein 4x4 Auto in Island zu mieten ist die einzige vernünftige Option. Wenn Sie im Sommer reisen und sich hauptsächlich auf der Ringstraße aufhalten, dann haben Sie mehr Raum für Flexibilität. Trotzdem ist ein Allradantrieb immer noch sehr zu empfehlen.
  • Schließen Sie eine gute Versicherung ab. Zusätzlich zur normalen Versicherung ist der Abschluss eines Schotterschutzpakets in Island ein Muss. Die Straßen sind mit kleinen Steinen übersät und keine Autovermietung wird eine gesprungene Windschutzscheibe durchgehen lassen. Unterm Strich ist die Autoversicherung nicht die am meisten erwartete Ausgabe, aber sparen Sie hier nicht an der falschen Stelle. Eine gute Nachricht ist, dass Sie sich keine Sorgen um eine Diebstahlversicherung machen müssen, da Island das sicherste Land der Welt ist!
  • Prüfen Sie die Kilometergrenzen. Wenn Sie das Land erkunden wollen, müssen Sie jeden Tag einige Stunden auf der Straße verbringen. Das bedeutet, dass Sie auf versteckte Kilometerbegrenzungen achten sollten, da diese Sie ein Vermögen kosten könnten.
  • Besorgen Sie sich GPS. Wenn Sie keine funktionierende SIM-Karte mit genügend Daten haben und nicht vorhaben, die ausgetretenen Pfade zu verlassen, ist GPS ein Muss, wenn Sie Island erkunden. Das Land ist riesig, aber nicht dicht besiedelt, so dass einige Teile eine schlechte 4G-Abdeckung haben könnten. Sich mitten im Nirgendwo zu verirren ist kein Spaß!
  • Mieten Sie Ihr Auto im Voraus. Glauben Sie mir, Sie sind nicht der Einzige, der denkt, dass Island mit dem Auto zu erkunden ein großartiges Abenteuer zu sein scheint. In der Hochsaison, vor allem in den Sommermonaten, gibt es einen großen Zustrom von Touristen, so dass Last-Minute-Autovermietungen in der Regel keine Option sind. Riskieren Sie es nicht und buchen Sie rechtzeitig!

AUTOFAHREN IN ISLAND: DIE GRUNDLAGEN

Bevor wir in die Details gehen, lassen Sie uns einen Blick auf einige grundlegende Fakten werfen, die ein Muss für jeden sind, der einen Roadtrip in Island machen möchte. All diese Punkte werden später noch ausführlicher behandelt, also bleiben Sie dran!

  • Island hat fünf Hauptstraßentypen. Die Hauptstraßen sind immer in Top-Zustand und können mit so ziemlich jedem Fahrzeug befahren werden. F-Straßen hingegen erstrecken sich über das Hochland und sind schwer zu pflegen. Sie sind größtenteils nur im Sommer und nur mit einem 4x4-Fahrzeug befahrbar.
  • Das Wetter kann eine große Gefahr für Autofahrer darstellen. Island ist berüchtigt für seine Stürme und ständig wechselnden Wetterbedingungen. Eisige Straßen, starke Seitenwinde und Schneestürme können Herausforderungen darstellen, denen nur wenige Fahrer in der Vergangenheit begegnet sind. Sie müssen die Wettervorhersagen überprüfen und wachsam bleiben!
  • Island hat strenge Fahrgesetze und hohe Geldstrafen. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind sehr präsent und Fahren unter Einfluss ist ein striktes No-Go. Und obwohl die Straßen manchmal leer zu sein scheinen, gilt der gesunde Menschenverstand. Also kein Anhalten mitten auf der Straße für Fotos!
  • Auf Tiere sollte Rücksicht genommen werden. Es gibt nur wenige Orte auf der Welt, an denen Schafherden auf die Straße wandern können, aber Island ist einer davon! Fahren Sie mit Vorsicht und verhalten Sie sich angemessen, wenn Sie Wild- oder Haustiere sehen, die die Straße blockieren oder in der Nähe grasen.
  • Tankstellen und Raststätten sind spärlich gesät. Wenn Sie weniger als einen halben Tank haben und eine Tankstelle sehen, halten Sie an, um nachzutanken!

Lassen Sie uns nun jeden dieser Punkte genauer betrachten, ja?  

ARTEN VON STRASSEN IN ISLAND

Wie bereits erwähnt, lassen sich die isländischen Straßen in fünf Hauptkategorien einteilen.

PRIMÄRSTRASSEN

Die Hauptstraßen sind der wahr gewordene Traum eines jeden Autofahrers. Sie sind glatt und selbst im härtesten Winter gut gewartet. Außerdem verbinden sie Islands größte Städte miteinander und bieten bequemen Zugang zu vielen Sehenswürdigkeiten, Stadtgebieten und Flughäfen in Island. Eines der bemerkenswertesten Beispiele ist die Ringstraße, die das Land umrundet und die meisten bewohnten Gebiete miteinander verbindet.

Spaßfakt: Da Island über unglaubliche geothermische Energiequellen verfügt, werden einige Hauptstraßen beheizt!

HOCHLANDSTRASSEN

Das Hochland hat seine eigenen Straßen. Primäre Hochlandstraßen verbinden Gebiete, wie Gletscher und Berge, im Inneren der Insel. Sie können erkennen, dass Sie kurz davor sind, eine zu befahren, wenn der Buchstabe "F" vor der Straßennummer steht. Obwohl sie den Zugang zu einigen wichtigen Naturdenkmälern ermöglichen, sind sie schwer instand zu halten und daher ist der Straßenzustand weniger als stellar.

Die übrigen Hochlandstraßen haben die gleichen Markierungszeichen, werden aber noch weniger genutzt, da sie über Berge und Moore führen. Beide Arten von Hochlandstraßen sind mit großer Wahrscheinlichkeit in den Wintermonaten gesperrt und sollten unabhängig von der Jahreszeit nur mit einem 4x4-Fahrzeug befahren werden.

ANDERE STRASSEN

In Island gibt es zwei weitere Arten von Straßen, auf die Sie stoßen können, wenn Sie versuchen, abseits der ausgetretenen Pfade zu fahren. Nebenstraßen verbinden Hauptstraßen mit besiedelten Gebieten und Naturattraktionen, die in der Nähe der Hauptstraße liegen. Auf einer Nebenstraße können Sie nicht weit ins Landesinnere vordringen, und da der Zugang nicht so eingeschränkt ist, ist ihr Zustand meist recht gut.

Örtliche Zufahrtsstraßen führen von der Haupt- oder Nebenstraße zu einer Kirche, einem öffentlichen Gebäude, einem Bauernhof oder einer anderen Art von privatem Eigentum und ähnlichen Orten. Für ihre Instandhaltung ist in der Regel derjenige verantwortlich, der das Grundstück besitzt oder betreibt, so dass ihr Zustand drastisch variiert.

Noch einmal: Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, eine Schotterversicherung abzuschließen, wenn Sie vorhaben, auf irgendetwas anderem als einer Hauptstraße in Island zu fahren!

VERKEHRSSCHILDER IN ISLAND

Es gibt wirklich nichts Außergewöhnliches an den Straßenschildern in Island, das nicht auch für den Rest von Europa gilt.

Generell könnte das Schild ein wenig skandinavischer aussehen, als viele Reisende es gewohnt sind. Und beachten Sie, dass der gesamte Text auf Isländisch ist, also frischen Sie Ihr Gedächtnis über die Bedeutung der Symbole auf den Straßenschildern auf!

FAHREN IN ISLAND UND WETTERBEDINGUNGEN

Überraschung, Überraschung. Das Land mit dem "Eis" im Namen bietet manchmal herausfordernde Straßenverhältnisse!

Spaß beiseite: Das Wetter ist beim Autofahren in Island besonders ernst zu nehmen. Hier ist, worauf Sie immer achten und was Sie im Hinterkopf behalten sollten:

WIND

In Teilen Islands ist es extrem windig. An stürmischen Tagen können Sie Windböen von bis zu 70 mph (32 m/s) erleben!

Werden Sie von solch starken Winden überrascht, können Sie im Handumdrehen am Straßenrand landen. Und das ist das bessere Szenario.

Wenn Sie in Island unterwegs sind, sollten Sie immer die Wettervorhersage prüfen, bevor Sie am nächsten Tag aufbrechen. Wenn Sie einen Sturm kommen sehen, verschieben Sie auf jeden Fall Ihre Reise und verbringen Sie einen zusätzlichen Tag in der kleinen und gemütlichen Stadt, in der Sie sind!

Wenn Sie in eine Situation geraten, in der Sie auf windigen Straßen fahren müssen, beachten Sie diese Tipps:

  • Verlangsamen
  • Halten Sie das Rad mit beiden Händen fest
  • Halten Sie Abstand zu anderen Fahrzeugen, insbesondere zu hohen Fahrzeugen
  • Halten Sie die Tür fest, wenn Sie sie öffnen müssen, denn ein Windstoß könnte sie Ihnen leicht aus der Hand reißen und das Fahrzeug beschädigen

EISIGE STRASSEN

Während die Hauptstraßen gut instand gehalten werden, sorgt das ständig wechselnde isländische Wetter dafür, dass das Fahren im Winter eine Herausforderung ist.

Die Straßen werden sehr regelmäßig gereinigt, aber bei kaltem Winterwetter und starken Niederschlägen bilden sich in kürzester Zeit Eisflächen. Schlimmer noch, sie können sich unter einer dünnen Schneeschicht verstecken und Sie überraschen.

Wenn das passiert, geraten Sie nicht in Panik und versuchen Sie, das Lenkrad so fest wie möglich zu halten, um nicht von der Straße abzukommen.

SCHNEESTÜRME UND STARKER REGEN

In Island kann Sie alles überraschen! Während die meisten von uns mit dem Fahren bei Regen und Schnee vertraut sind, kann das in Island auf eine ganz neue Ebene gebracht werden.

Es gibt hier keine feste Regel, aber wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt das Gefühl haben, dass Sie sich beim Fahren unwohl fühlen, weil der Regen zu stark ist, halten Sie an (halten Sie aber nicht mitten auf der Straße an!) und versuchen Sie, die Situation abzuwarten.

VERKEHRSREGELN, GESCHWINDIGKEITSBEGRENZUNGEN UND BUSSGELDER IN ISLAND

Das Wichtigste zuerst - Geschwindigkeitsbegrenzungen. Auch wenn die Straßen menschenleer erscheinen mögen, vor allem außerhalb der Stadt, sind Geschwindigkeitsüberschreitungen in Island illegal und höchst verpönt. Außerdem gibt es Verkehrskontrollkameras, um alles in Ordnung zu halten.

Im Allgemeinen sind dies die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Island (denken Sie daran, dass alles in Kilometern angegeben ist), aber halten Sie nach Schildern Ausschau:

  • 30-50 km/h (19-31 mph) in Städten und bewohnten Gebieten
  • 80 km/h (50 mph) auf Schotterstraßen
  • 90 km/h (56 mph) auf asphaltierten Straßen außerhalb der Stadt

Denken Sie daran, dass Sie so schnell fahren können, wie das Schild anzeigt, aber nicht müssen. Wenn Sie in einen heftigen Schneesturm, starken Wind oder etwas anderes geraten, das die Sicht behindert oder das reibungslose Fahren beeinträchtigt, wählen Sie eine Geschwindigkeit, mit der Sie sich wohlfühlen, oder halten Sie ganz an!

DIE WICHTIGSTEN VERKEHRSREGELN UND GESETZE IN ISLAND

  • Sie müssen auf der rechten Seite der Straße fahren.
  • Ihr nationaler Führerschein wird in Island anerkannt, wenn Sie aus Europa oder Nordamerika kommen. Für Bürger anderer Länder ist es am besten, sich im Voraus bei der isländischen Botschaft zu erkundigen.
  • Alle Fahrgäste müssen Sicherheitsgurte anlegen.
  • Das Fahren abseits der Straße ist strengstens untersagt.
  • Die Scheinwerfer müssen immer eingeschaltet sein.
  • Das Fahren unter Alkoholeinfluss ist streng verboten. Der gesetzliche Grenzwert liegt bei 0,02 % oder etwa einem halben Bier.
  • Die Benutzung von Telefonen oder anderen Geräten während der Fahrt ist illegal.
  • Es gilt der gesunde Menschenverstand!

BUSSGELDER IN ISLAND

Die Regeln in Island zu brechen ist teuer, also ist es besser, das zu vermeiden. Hier sehen Sie, was auf Sie zukommt, wenn Sie sich daneben benehmen:

  • Geschwindigkeitsübertretung - 5.000 bis 70.000 ISK (36 USD bis 509 USD)
  • Fahren unter Alkoholeinfluss - 70.000 ISK (509 USD) und mehr sowie ein Führerscheinentzug
  • Parkgebühren - beginnen bei 4.500 ISK (33 USD), können aber leicht 10.000 ISK (73 USD) oder sogar 20.000 ISK (145 USD) erreichen, wenn sie nicht pünktlich bezahlt werden.

Eine genauere Aufschlüsselung der Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen und Parken in Island finden Sie auf dieser Seite. Aber die Quintessenz ist, dass Sie sich vorher mit den Verkehrsregeln vertraut machen müssen, da ein Verstoß dagegen leicht ins Auge gehen kann.

TIERE UND FAHREN IN ISLAND

Eine Herde von Schafen, die gedankenlos grasen und die Straße blockieren, ist nichts, woran man normalerweise denkt, wenn man Auto fährt, oder?

Nun, in Island ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass Haustiere in der warmen Jahreszeit frei herumlaufen. Selbst wenn sie nicht die Straße blockieren, ist es klug, langsam zu fahren. Verängstigte Schafe sind nicht als rationale Entscheidungsträger bekannt, und wütende Schafböcke können Ihrem kostbaren Mietobjekt ernsthaften Schaden zufügen.

Wenn die Schafe auf der Straße sind, ist es am besten, wenn Sie sich langsam vorwärts bewegen und dabei hupen.

Klingt frustrierend, wir wissen es, aber schauen Sie sich einfach an, wie niedlich sie sind, und Sie werden erkennen, dass dies eine der liebenswertesten Straßensperren ist, die Sie jemals treffen werden.

Ähnliche Regeln gelten für Pferde und andere Haus- oder Wildtiere. Fahren Sie mit Vorsicht an ihnen vorbei, damit sowohl Sie als auch die Tiere sicher und gesund bleiben.

TANKSTELLEN AUF ISLAND

Wenn Sie es gewohnt sind, an jeder Ecke eine Tankstelle zu sehen, denken Sie zweimal nach, wenn Sie in Island an einer vorbeikommen. In Reykjavik ist es kein Problem, Benzin zu bekommen, aber sobald Sie sich in ländliche Gebiete begeben, sind die Tankstellen rar. Und in einem fremden Land keinen Sprit mehr zu bekommen, ist nicht gerade eine angenehme Erfahrung.

Um zu vermeiden, dass Ihnen in Island das Benzin ausgeht:

  • Halten Sie immer an und füllen Sie Ihren Tank auf, wenn er halbleer ist
  • Nehmen Sie einen zusätzlichen Benzinkanister mit und bewahren Sie ihn im Kofferraum auf
  • Beachten Sie, dass nur wenige Tankstellen rund um die Uhr geöffnet sind

Während viele Tankstellen Automaten haben, die nach Geschäftsschluss in Betrieb sind - wo Sie mit einer Kreditkarte tanken können - müssen Sie eine PIN-Nummer auf Ihrer Karte einrichten lassen. In Island akzeptieren viele Tankstellen keine Karten ohne PIN, also kümmern Sie sich darum, bevor Sie Ihre Reise antreten!  

Ansonsten vergessen Sie nicht, das Erlebnis zu genießen. Wir haben eine ganze Reihe von Roadtrips in Island gemacht. Das Fahren dort vermittelt ein unvergleichliches Gefühl von Freiheit. Wenn Sie ähnliche Erinnerungen haben, die Sie teilen möchten, tun Sie das bitte!

ÄHNLICHE TOUREN

Related blog posts