Fahren in Island - 5 Dinge, die Sie bedenken sollten

|November 11, 2020
Vita has hiked glaciers in Alaska, climbed fourteeners in Colorado and is all about sharing her stories and promoting responsible tourism. These days she is often wandering the streets of Vilnius with a film camera in her hand or reading.

Fahren in Island mit einem Mietwagen und Ihren Freunden oder der Familie kann eine fantastische Möglichkeit sein das Land und die oftmals magische Natur zu erkunden. Sie können sich an jedem Ort so viel Zeit lassen, wie Sie wollen und müssen keinem Plan folgen, Sie können machen, was Sie wollen, fast.


Es gibt dennoch ein paar Dinge, an die Sie denken sollten, wenn Sie selbst durch Island fahren: 

1. Vereiste Straßen

Im Winter (und manchmal Herbst und Frühling) können die Straßen sehr glatt und vereist sein. 

2. Einspurige Brücken

Wir haben eine ganze Menge davon und Autos passen nicht nebeneinander über die Brücke. Passen Sie also auf, wenn Sie welchen begegnen. 

3. Geschlossene oder keine Straßen

Wenn es keine Straßen gibt, fahren Sie auf keinen Fall mit dem Auto weiter. Das fahren abseits der Straßen ist ein großes Problem in Island. Wenn es keine Straße gibt, hat das meistens einen Grund. Respektieren Sie die Natur! 

4. Straßenverhältnisse sind selten gut

Manche Straßen sind nicht versiegelt und eher unbefestigte Schotterwege. Sie sind okay aber Sie sollten definitiv langsam fahren, wie eine Schildkröte und die Aussicht genießen. 

5. Tanken Sie regelmäßig

Manche Orte sind sehr weit von der nächsten Tankstelle entfernt, tanken Sie Ihr Auto also immer rechtzeitig auf. 

Ähnliche Touren

Related blog posts